Springe zum Inhalt

Beiträge für Straßenbau sollen wegfallen

Die Stadtratsfraktion UWG/Davarci will die Straßenbaubeiträge in Neuss abschaffen. In einem ersten Schritt soll die Stadt Neuss bis 2019 die Erhebung aussetzen. Derzeit werden Grundstückseigentümer bei Straßenerneuerungen anteilig zur Kasse gebeten, oft werden vier- oder gar fünfstellige Euro-Summen fällig.

In ihren Etatberatungen hat sich die Stadtratsfraktion UWG/Davarci dafür ausgesprochen, dass in Neuss Schluss sein soll mit den Beiträgen. „In einigen Bundesländern wird diese Abgabe gar nicht erhoben und zum Beispiel in Bayern wieder abgeschafft“, betont Carsten Thiel, Chef der UWG Neuss. Seine Fraktion beantragt nun, die Erhebung der Beiträge auszusetzen.

 

Vollständiger Beitrag kann hier gelesen werden: www.rp-online.de