Springe zum Inhalt

Zur Mitkenntnis: Beigeordnete Frau Dr. Christiane Zangs

 

Sehr geehrter Herr Ziege,

die UWG/Freie Wähler Neuss – Go-Neuss möchte Sie bitten, den folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung des Kulturausschusses am 18.03.2020 zu setzen:
Antrag:

Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, wie viele öffentliche Bücherschränke im Stadtgebiet Neuss existieren.

Gleichzeitig soll die Stadtverwaltung beauftragt werden, die Anzahl der öffentlichen Bücherschränke in Neuss zu erhöhen.

Begründung;

Angelehnt an die Idee zum Bookcrossing entwickelte sich seit den 90erJahren der Gedanke, frei zugängliche Bücherschränke zu etablieren, die den Austausch von Literatur fördern sollen. Ende der 1990er Jahre wurden erste Bücherschränke zur Nutzung als kostenlose Freiluft-Bibliothek in Darmstadt und Hannover realisiert.

Gefördert und finanziert durch unterschiedliche Träger entstanden seitdem speziell gebaute oder umgestaltete, wetterfeste Bücherschränke. In diese kann jeder Bürger seine Bücher einstellen, um sie anderen Lesern anzubieten. Man darf jederzeit Bücher entnehmen und diese zum Lesen mitnehmen; egal ob man sie zurückbringt, behält oder tauscht. Es existieren in Deutschland mittlerweile über 5000 öffentliche Bücherschränke. Die Akzeptanz, Motivation und die Nutzerstruktur von öffentlichen Bücherschränken wurde im Jahr 2008 beispielhaft durch eine Studie der Universität Bonn erforscht. Dabei wurde festgestellt, dass sich das System als bemerkenswerte Alternative zum Wegwerfen von gelesener Literatur entwickelt hat.

Weitere Untersuchungen kommen zu dem Ergebnis, dass es gelingt, mit kostenlosen Bücherschränken einkommensschwachen Familien zum Besitz von Büchern zu verhelfen. Auch aus Umweltgründen ist der Büchertausch sinnvoll, da die Buchproduktion erhebliche Co2-Belastungen mit sich bringt.

Die Stadt Neuss hat nach unserer Einschätzung Nachholbedarf und gleichzeitig erhebliche Kapazitätsreserven. Deswegen bitten wir um Auskunft, wie viele öffentliche Bücherschränke es in Neuss bereits gibt. Es bieten sich im öffentlichen Raum genügend weitere Stellplatzmöglichkeiten an und diese sollen auch genutzt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Carsten Thiel                                                               Thomas Lang
Fraktionsvorsitzender                                               Sachkundiger Bürger

... wie auch vor anderen Grundschulen!

 

Sehr geehrter Herr Baum,

wir bitten Sie folgenden Antrag im kommenden Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung am 19.03.2020 vorzulegen.

Antrag:
Wir beantragen das Aufstellen der Geschwindigkeitsanzeigen vor der Burgunderschule, wie auch an weiteren Grundschulen der Stadt Neuss.

Begründung:
Wir wurden von besorgten Eltern der Burgunderschule kontaktiert, die uns darum baten das Thema mit der überhöhten Geschwindigkeit vor der Grundschule einmal zu prüfen und einen Lösungsvorschlag zu finden, damit die Kinder morgens unbesorgt den Schulweg antreten können. Es wurde uns berichtet, dass gerade zu Stoßzeiten die Autofahrer meist nicht auf die Geschwindigkeit achten (überhöhte Geschwindigkeit) und somit die Kinder auf dem Schulweg gefährdet sind.

Wir halten es für sehr sinnvoll diese Geräte abwechselnd eine Zeit lang vor den jeweiligen Grundschulen zu platzieren, damit die Autofahrer ein höheres Bewusstsein für die Fahrgeschwindigkeit bekommen.

Im Jahr 2018 wurde durch unseren erfolgreichen Antrag beschlossen, dass ein zweites Gerät angeschafft wurde. Eine weitere Aufstockung wurde abgelehnt, da diese Geräte ausreichend sein sollen.

Mit freundlichen Grüßen
-Carsten Thiel-                             -Nicole Fast-